UPDATE - Coronavirus

Vereinzelt Auswirkungen auf unsere Lieferkette                                                                                                                                                                                                              Stand: 11.03.2020

 

Sehr geehrte Geschäftspartner,

wie aus den Medien bekannt, sind Teile der Welt durch den Ausbruch des Coronavirus betroffen.

Wir und insbesondere unsere Hersteller, sind bemüht die Auswirkungen auf unsere Lieferkette so gering wie möglich zu halten. Aufgrund der aktuellen Situation und den im Folgenden aufgeführten Punkten ist es aktuell nicht möglich eine sichere und verwertbare Aussage hinsichtlich der Auswirkungen zu treffen.

  • Die Anpassungen der Isolationszonen können morgen Gebiete betreffen die heute noch nicht mit Restriktionen hinsichtlich Reisen, Transporten und der allgemeinen Bewegungsfreiheit betroffen sind.
  • Unsere Hersteller arbeiten größtenteils wieder, allerdings kann es zu verzögerten Lieferungen, aufgrund von Transport- und Kapazitätsengpässen im Land-, Luft- und Schiffsverkehr in China kommen.

Um unsere Kunden nicht durch Vermutungen und Spekulationen noch weiter zu verunsichern, sehen wir aktuell davon ab definierte Aussagen zu treffen.

Bereits bestätigte Aufträge sind aktuell, bis auf Ausnahmen, nicht davon betroffen.

Bei den betroffenen Aufträgen werden wir proaktiv auf unsere Kunden zu gehen um gemeinsam Lösungen zu finden.

Das Coronavirus (nCoV) liegt nicht in unserem mittel und unmittelbaren Einfluss, daher müssen wir vorsorglich darauf hinweisen, dass es sich hier um „Höhere Gewalt (Force Majeure)“ handelt.

Die Sorge einer Verbreitung des Virus über Lieferungen unserer Bauteile ist nach aktuellem Wissensstand unbegründet. Wir können uns hier nur auf den aktuellen Wissensstand bzw. das Bundesgesundheitsministerium verlassen:

  • Es werden die gleichen Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung empfohlen wie sie auch für eine Grippe gelten: Gute Handhygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand zu Erkrankten halten.
  • Die Übertragung erfolgt über eine Tröpfcheninfektion (selten auch Schmierinfektion).
  • Ein Virus ist außerhalb seines Wirtes nur wenige Stunden/Tage überlebensfähig. Die bei Ihnen angelieferten Bauteile und Kartonagen bergen kein erhöhtes Ansteckungsrisiko. 

 

Der aktuelle Wissensstand über das Virus kann über die Homepage des Bundesgesundheitsministeriums abgefragt werden. www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Sollten wir in Zukunft Kenntnis über eine andere Sachlage erhalten, werden wir Sie unverzüglich informieren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner.